23.08.2017 - UNIQA richtet Unwetterhotline ein

UNIQA

Nach den starken Unwettern in den vergangenen Wochen rechnet UNIQA mit rund 4.000 Schadenmeldungen und Schäden in der Höhe von 10 Mio. Euro.


Nach den heftigen Unwettern in den vergangenen Wochen, die vor allem im Burgenland und Niederösterreich große Schäden hinterlassen haben, erwartet UNIQA Österreich Schäden in Höhe von 10 Mio. Euro mit 4.000 Schadenmeldungen. Rund 4 Mio. Euro davon entfallen auf das Burgenland, 3 Mio. auf Niederösterreich. In beiden Bundesländern kam es vorwiegend zu Sturmschäden. Der Rest der Schäden verteilt sich auf Kärnten und die Steiermark, wobei hier vor allem Schäden durch Starkregen entstanden sind, sowie auf Salzburg und Tirol.

"Wir müssen unseren Kunden jetzt schnell und unbürokratisch helfen. Wir haben die Schadensgrenze, bis zu der UNIQA Berater und Generalagenten Schäden vor Ort ausbezahlen können, auf 5.000 Euro angehoben", sagt Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich.

Rund 98 Prozent aller Österreicher können auf eine Haushalts- und Eigenheimversicherung zurückgreifen. In dieser sind Sturmschäden bis zur vereinbarten Versicherungssumme gedeckt, erklärt Kößl weiter. Sturmschäden werden ab einer Windstärkte von 60 Kilometern pro Stunde von der Haus- und Eigenheimversicherung übernommen. Kunden, die von einem Sturmschaden betroffen sind, sollten, sofern Dritte gefährdet sind – etwa weil ein Baum auf das Dach eines Hauses gestürzt ist –, im ersten Schritt die Feuerwehr holen, um die Stelle abzusichern. Weiters wird empfohlen, Schäden so rasch wie möglich dem Versicherungsberater oder unter der Unwetterhotline zu melden.

Für UNIQA Österreich und Raiffeisen Versicherungs-Kunden wurde eine eigene Unwetterhotline unter 0800 204 55 55 eingerichtet. Die Mitarbeiter geben Auskunft und können alle Schäden direkt im System anlegen. Größere Schäden werden anschließend durch einen Sachverständigen bewertet. UNIQA und Raiffeisen Versicherungs-Kunden können sich auch bei der Handwerkerauswahl unterstützen lassen.

Quelle: Raiffeisenzeitung