10.08.2017 - Elektrisch unterwegs

RWA erweitert die Fahrzeugflotte um ein neues Elektroauto.

RWA erweitert Poolfahrzeug-Flotte um ein neues Elektroauto.

Die Raiffeisen Ware Austria (RWA) setzt bei den Dienstfahrten ihrer Mitarbeiter nun auf E-Mobility. Bislang umfasste die Flotte fünf Autos und wurde nun um ein Fahrzeug erweitert. Mit dem neuen Elektroauto möchte die RWA als Mitglied der Raiffeisen-Klimaschutz-Initiative einen Beitrag zur vermehrten Nutzung von Elektromobilitäts-Lösungen leisten. 

"Bei der Entscheidung, welches Fahrzeug unsere Flotte in Zukunft ergänzen wird, war für uns klar, dass wir neue Wege gehen möchten. Wir freuen uns, dass unser internes Car-Sharing-System nun auch eine nachhaltige Transportmöglichkeit bietet, die gerade für kürzere Dienstreisen attraktiv ist", so Karl Hofbauer, RWA-Bereichsleiter für Verwaltung und Objektmanagement. 

Das neue umweltfreundliche Mitglied in der RWA-Familie ist ein Renault Zoe. Bei durchschnittlicher Nutzung – also im städtischen Gebiet und auf Strecken mit höherer Geschwindigkeit – ist ersten Erfahrungswerten zufolge bei voller Ladung eine Reichweite von 250 Kilometer realistisch. Danach benötigt das Auto eine Ladezeit von etwa 2,5 Stunden bis es für die nächste Fahrt voll einsatzbereit ist. 

Das Interesse seitens der RWA-Mitarbeiter am neuen Poolfahrzeug ist groß. Die Fahrer zeigten sich vor allem vom Einsatz auf Autobahnen begeistert, wo das Fahren bei einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h aufgrund des fehlenden Motorgeräusches sehr angenehm ist.

Quelle: Raiffeisenzeitung